A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

Stellenausschreibung: Professur für Allgemeine und Analytische Chemie an der Montanuniversität Leoben

08.08.2017
Logo_Montanuniversitaet

An der Montanuniversität Leoben, Österreich, ist die Stelle

eines/einer Universitätsprofessors/-professorin für Allgemeine und Analytische Chemie

(Nachfolge O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfhard Wegscheider) 
 
ab 1.10.2018 im Form eines zeitlich unbefristeten privatrechtlichen Dienstverhältnisses zur Universität nach dem Angestelltengesetz in vollem Beschäftigungsausmaß zu besetzen.  

Die Montanuniversität Leoben sucht für diese Professur eine international ausgewiesene Forscherpersönlichkeit, welche das Fach Allgemeine und Analytische Chemie  in Lehre und Forschung vertritt und hervorragende Forschungsleistungen vornehmlich auf dem Gebiet der Analytischen Chemie vorzuweisen hat. Der/die zu berufende Professor/Professorin wird für die Grundlagenausbildung im Fach Allgemeine Chemie für sämtliche Ingenieurstudienrichtungen der Montanuniversität Leoben verantwortlich sein und soll daher ausgezeichnete pädagogische und didaktische Fähigkeiten besitzen. In seiner/ihrer wissenschaftlichen Arbeit soll er/sie auf die an der Montanuniversität vertretenen Fachbereiche verweisen können.  

Erfordernisse zur Ernennung zum Universitätsprofessor/zur Universitätsprofessorin sind ein abgeschlossenes inländisches oder ausländisches Universitätsstudium und ein facheinschlägiges Doktorat. Die Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Qualifikation im Bereich der Analytischen Chemie wird vorausgesetzt. Erwartet wird weiters eine facheinschlägige Auslandserfahrung, sowie die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache.

Die Einstufung und Entlohnung erfolgen entsprechend dem Kollektivvertrag der Universitäten in der Verwendungsgruppe A1. In dieser Einstufung beträgt das kollektivvertragliche Monatsentgelt bei Vollzeitbeschäftigung € 4.891,10 brutto (exkl. 13. und 14. Sonderzahlungen). Bei entsprechender Qualifikation bietet die Montanuniversität eine höhere Entlohnung.

Die Montanuniversität Leoben strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb ausdrücklich qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen bevorzugt eingestellt.

Der/die Bewerber/-in wird gebeten, neben den üblichen Unterlagen die nach eigener Einschätzung wichtigsten 5 Publikationen beizulegen, zu denen der maßgebliche wissenschaftliche Anteil vom Bewerber/von der Bewerberin persönlich stammt. In Ergänzung dazu wird um die Darstellung des eigenen wissenschaftlichen Beitrages zu den ausgewählten Veröffentlichungen gebeten. Weiters soll die Durchführung einschlägiger Projekte dokumentiert und eine Darstellung der Forschungspläne und Absichten im Hinblick auf das Forschungsprofil der Montanuniversität Leoben gegeben werden.  

Bewerbungen mit den gewünschten Beilagen sind sowohl in Papierform als auch auf CD-ROM oder  USB-Stick im Postwege einlangend bis längstens 18. August 2017 in 5-facher Ausfertigung an den Rektor der Montanuniversität Leoben, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Dr.h.c. Wilfried Eichlseder, Franz-Josef-Strasse 18, 8700 Leoben, zu senden.

Auskünfte erteilt der Vorsitzende der Berufungskommission Montanuniversität Leoben, Univ.-Prof. Werner Sitte, Franz-Josef-Straße 18, 8700 Leoben, Tel.: +43 3842 402-4800, Fax: +43 3842 402-4802, E-mail: werner.sitte@unileoben.at, http://www.unileoben.ac.at