A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
Veranstaltungen

Veranstaltung

w-fFORTE Podiumsdiskussion - Wie exzellente Forschung plus gelingt – Die Impulse aus dem Laura Bassi Centres of Expertise-Programm

18.10.2017, 15:00 - 17:00
Bundesministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Forschung Stubenring 1, 1010 Wien, Saal 2 (Gobelinsaal) im 1. Stock
18
Okt

Im Jahr 2009 starteten die kooperativ forschenden Laura Bassi Centres. Acht Top-Forscherinnen nahmen mit ihren Teams ihre trans- & interdisziplinäre Arbeit auf. Nach sieben Jahren Laufzeit bestätigen die hervorragenden weiblichen Führungsleistungen das Programmkonzept der „exzellenten Forschung plus“ (Top-Forschung plus Management, Frauenförderung, Karriereentwicklung) und die auf einem speziell designten Auswahlverfahren (Zukunftspotentialanalyse) basierende Förderentscheidung.  Neben wissenschaftlich exzellenten Forschungsergebnissen entstanden Patente und Unternehmensgründungen. Als CD-Labor, Research Studio Austria oder durch ERC-Grants wird weitergeforscht. 

Die Podiumsdiskussion gibt Einblick in das Programmkonzept, die persönlichen Erfahrungen der Forscherinnen und stellt die Frage, wie das positiv evaluierte Programm für das Thema „Digitalisierung & Chancengerechtigkeit“ eingesetzt werden kann.

Ablauf

Erfahrungen aus dem Programm Laura Bassi Centres of Expertise

es diskutieren:

Mag.a Sabine Pohoryles-Drexel (Programmveranstwortliche BMWFW)
Prof.in Dr.in Barbara Kofler (LBC-Leiterin THERAPEP)
Prof.in Dr.in Silvia Miksch (LBC-Leiterin CVAST)
Prof.in Dr.in Annelie-Martina Weinberg (LBC-Leiterin BRIC)

Mehr Frauen als Gestalterinnen der Digitalisierung - Laura Bassi Centres 4.0?

Dr.in Henrietta Egerth (Geschäftsführerin FFG)
Dr. Stefan Riegler (Abteilungsleiter BMWFW)
Prof.in Dr.in Ruth Breu (LBC-Leiterin QE LaB)

Verleihung des Laura Bassi Centres - Alumnilogos

Ausklang bei Buffet

Moderation: Dr. Walter Hämmerle (stv. Chefredakteur Wienerzeitung)

Anmeldung und weitere Information:

https://www.ffg.at/LBCPodiumsdiskussion