A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
Wissen

Glossar

Im Glossar finden Sie Erläuterungen und ergänzende Informationen zu zentralen Begrifflichkeiten, die auf der FEMtech Webseite verwendet werden. Diese Begrifflichkeiten stehen in einem engen Naheverhältnis zu der Idee und Vision von FEMtech und werden laufend ergänzt bzw. aktuellen Entwicklungen angepasst:

Formal sollen die Zugangshindernisse zu Bildung, Arbeit etc. abgebaut werden, um allen Personen die gleichen Ausgangsbedingungen zu ermöglichen. Es handelt sich hier um das Ändern von Rahmenbedingungen.

Weitreichender und auch im Kontext von FEMtech zu verstehen ist eine substanzielle Chancengleichheit. Diese ergänzt die formale Chancengleichheit so weit, dass nicht nur die Ausgangsbedingungen gleich sind, sondern auch vergleichbare Erfolgschancen aller Gruppen vorzufinden sind. Dieser Ausgleich der Erfolgschancen und damit die Förderung der Chancengleichheit kann beispielsweise durch gezielte Förderung von Männern oder Frauen erfolgen. (vgl. Pimminger et.al. 2009, S.4 f)

Quelle: Endbericht "Evaluierung des Programms FEMtech", S. 14

Frauenförderung liegt das Prinzip der positiven Diskriminierung zugrunde. Es werden Maßnahmen forciert, welche gezielt Frauen fördern und einen Ausgleich der bestehenden Benachteiligung von Frauen erwirken wollen, ohne ganzheitlichen Blick auf die Auswirkungen auf beide Geschlechter. Es werden hier keine Veränderungen der Rahmenbedingungen und Strukturen erwirkt. (vgl. Bergmann u. Pimminger 2004, S.21)

Quelle: Endbericht "Evaluierung des Programms FEMtech", S. 14

Rahmenbedingungen in Unternehmen, bei Entscheidungen und Planung etc. sind so gestaltet, dass die Bedürfnisse und Ansprüche beider Geschlechter berücksichtigt werden. Es werden mögliche Auswirkungen auf Männer und Frauen bewusst wahrgenommen und berücksichtigt. Dies unterstützt bei der Förderung der geschlechtlichen Gleichstellung und zeigt Lücken und Brennpunkte auf, welche einer spezifischen Förderung für Frauen oder Männer bedürfen.

Quelle: Endbericht "Evaluierung des Programms FEMtech", S. 14