A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
Wissen

Studienanfängerinnen - Fachhochschulen

StudienanfängerInnen an Fachhochschulen in naturwissenschaftlichen und technischen Studien

Im Studienjahr 2016/17 belief sich der Frauenanteil bei StudienanfängerInnen im naturwissenschaftlichen Bildungsfeld auf rund 27% und im technischen Bildungsfeld auf rund 26%. Die Entwicklung des Frauenanteils bei den StudienanfängerInnen seit dem Studienjahr 2000/01 verläuft keineswegs kontinuierlich, sondern ist sowohl in den Naturwissenschaften als auch in den Ingenieurwissenschaften durch Fort- und Rückschritte gekennzeichnet. Allerdings zeichnet sich in den letzten Studienjahren bei den Ingenieurwissenschaften ein etwas gleichmäßigerer Aufwärtstrend ab als im Bereich der Naturwissenschaften.

Betrachtet man die technischen und naturwissenschaftlichen Bildungsfelder noch nach einzelnen Subgruppen, so können geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Studienwahl festgestellt werden: der Frauenanteil im Bereich „Architektur und Baugewerbe" liegt bei rund 32% und ist damit höher als im Bereich „Ingenieurwesen und technische Berufe", wo er sich auf rund 23% beläuft. Der Bereich „Herstellung und Verarbeitung" weist bis 2011/12 einen Frauenanteil von rund 21% auf. Doch seit dem Studienjahr 2012/13 hat er sich deutlich erhöht und beläuft sich nun auf 48%.

Bei den Naturwissenschaften zeigen sich noch deutlichere geschlechtsspezifische Differenzen bei der Studienwahl: rund 64% der StudienanfängerInnen in den Biowissenschaften sind Frauen, während es im Bereich der Informatik nur rund 24% sind.

StudienanfängerInnen an Fachhochschulen in Österreich
StudienanfängerInnen technischer Studiengänge
StudienanfängerInnen naturwissenschaftlicher Studiengänge