A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
Wissen

Studienanfängerinnen - Fachhochschulen

Studienanfänger*innen an Fachhochschulen in naturwissenschaftlichen und technischen Studien

Im Studienjahr 2019/20 ist der Frauenanteil bei Studienanfänger*innen im naturwissenschaftlichen (26,6%) als auch im technischen Bildungsfeld (27,5%) ähnlich hoch. Die Entwicklung des Frauenanteils bei Studienanfänger*innen verläuft seit dem Studienjahr 2000/01 zwar nicht kontinuierlich, allerdings ist sowohl in den Naturwissenschaften als auch in den Ingenieurwissenschaften deutliche Fortschritte erkennbar. So hat sich der Frauenanteil in den naturwissenschaftlichen Fächern von 22,4% auf 26,6% und in den ingenieurwissenschaftlichen Fächern von 10,5% auf 27,5% erhöht.

Betrachtet man die technischen und naturwissenschaftlichen Bildungsfelder noch nach einzelnen Subgruppen, so können geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Studienwahl festgestellt werden: Der Frauenanteil im Bereich „Architektur und Baugewerbe" liegt bei 37,4% und ist damit höher als im Bereich „Ingenieurwesen und technische Berufe", wo er sich auf 24,4% beläuft. Der Bereich „Herstellung und Verarbeitung" weist bis 2011/12 einen Frauenanteil von rund 21% auf. Doch seit dem Studienjahr 2012/13 hat er sich deutlich erhöht und beläuft sich nun auf 45,6%.

Bei den Naturwissenschaften zeigen sich noch deutlichere geschlechtsspezifische Differenzen bei der Studienwahl: 23,7% der Studienanfänger*innen in den Biowissenschaften sind Frauen, während es im Bereich der Informatik nur rund 25% sind.

StudienanfängerInnen an Fachhochschulen in Österreich
StudienanfängerInnen technischer Studiengänge
StudienanfängerInnen naturwissenschaftlicher Studiengänge