A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

2 Stellenausschreibungen an der TU Wien

26.07.2020

An der TU Wien ist eine Laufbahnstelle "Chemische Biologie" sowie die Stelle eines/einer UniversitätsassistentIn am Institut für Chemische Technologien und Analytik ausgeschrieben:

Laufbahnstelle "Chemische Biologie"

 An der Fakultät für Technische Chemie ist derzeit die Laufbahnstelle "Chemische Biologie", voraussichtlich ab 01.09.2020, Vollzeit (40 Wochenstunden) zu besetzen. Die Position ist vorerst befristet auf die Dauer von sechs Jahren und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als Assoziierte_r Professor_in.

Die Laufbahnstelle ist dem Institut für Angewandte Synthesechemie, Forschungsbereich Organische und Biologische Chemie, zugeordnet und umfasst Forschung und Lehre auf den Gebieten der organischen Chemie und der chemischen Biologie. Der Schwerpunkt der Forschungstätigkeit soll im Bereich der bioorthogonalen Chemie sowie der Entwicklung von neuen diagnostischen sowie therapeutischen Strategien liegen.

Gewünschte Qualifikationen und Aufgabengebiete:

  • Forschung
    Fortgeschrittene Kenntnisse und ausgewiesene Forschungsleistungen im Bereich der organischen Synthesechemie unter besonderer Berücksichtigung moderner Entwicklungen in der bioorthogonalen Chemie und chemischen Biologie, Verknüpfung von organischer Synthese, bioorthogonalen Reaktionen und in vivo Chemie zur Entwicklung von diagnostischen Verfahren sowie neuen therapeutischen Strategien, Expertise in Zellkultur und biochemischen Techniken
  • Lehre
    In der Lehre werden über diese Laufbahnstelle Teile der organisch­chemischen Lehrveranstaltungen des Bachelor- sowie des Masterstudiengangs Technische Chemie sowohl in Vorlesungen als auch in Laborübungen abgedeckt. Die Einbindung in die Grundlagen- und forschungsangeleitete Lehre, sowie die direkte Betreuung von Bachelor-, Master- und PhD-Studierenden ist vorgesehen.

Die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgruppen der TU Wien in Forschung und Lehre sowie zur Einwerbung von Drittmitteln wird vorausgesetzt.

Aufnahmebedingungen

  • Eine der Verwendung entsprechende, abgeschlossene, inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung mit Doktorat in Technischer Chemie oder Chemie
  • Internationale Erfahrungen im Rahmen von Forschungsaufenthalten (z.B. als Postdoc)
  • Wissenschaftliche Publikationstätigkeit in der internationalen Fachliteratur
  • Facheinschlägige Erfahrung in der akademischen Lehre in Vorlesungen und Laborübungen und der (Mit-)Betreuung von akademischen Arbeiten
  • Vortrags- und Präsentationspraxis
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten (sowohl im Bereich der Grundlagenforschung als auch der angewandten Forschung)
  • Nachweis eingeworbener Projektmittel auf hochkompetitivem Niveau (beispielsweise ERC, FWF-START, FWF-Zukunftskolleg) in den genannten Forschungsfeldern samt erfolgreicher Projektleitung
  • Bereitschaft zur Führung einer Forschungsgruppe sowie zur Übernahme von Führungsaufgaben innerhalb der Organisationsstruktur
  • Ausgezeichnete deutsche und englische Sprachkenntnisse

Erwünscht sind nationale und internationale Forschungskooperationen, Erfahrung in der Leitung einer Forschungsgruppe sowie im Projektmanagement, organisatorische Begabung und Teamfähigkeit sowie hervorragende Kommunikationsfähigkeiten.

Die ausgeschriebene Stelle entspricht gemäß Kollektivertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten der Gehaltsgruppe B1. Das monatliche Mindestentgelt beträgt derzeit EUR 3.889,50  brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von derzeit EUR 4.599,60   brutto (14x jährlich).

Bewerbungen sollten zusätzlich zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mindestens folgende Dokumente beinhalten:

  • Nachweise der akademischen Abschlüsse
  • Darstellung der Leistungen in wissenschaftlicher Forschung
  • Darstellung der Erfahrungen und Tätigkeiten in akademischer Lehre und Nachwuchsbetreuung
  • Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln
  • Konzept für künftige Pläne in Forschung und Lehre und Beitrag zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. der Universität.

Bewerbungen sind ausschließlich in englischer Sprache bis zum 13.08.2020 (Datum des Poststempels) an die Technische Universität Wien, Fachbereich wissenschaftliches Personal, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Österreich zu richten.

Nähere Informationen

UniversitätsassistentIn am Institut für Chemische Technologien und Analytik

Am Institut für Chemische Technologien und Analytik (Bereich Technische Elektrochemie) der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 1.9.2020 bis 31.12.2023 eine Stelle als Universitätsassistent_in zu besetzen (Gehaltsgruppe B 1, Beschäftigungsmaß: 40 Wochenstunden).

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3889,50 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen

  • Einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Technische Chemie oder Chemie.

Sonstige Kenntnisse

  • Umfangreiche Erfahrung in festkörperelektrochemischer Forschung an Oxiden mit Hilfe von Impedanzspektroskopie, in Modellierung von Impedanzspektren, in Dünnschichtherstellung von Oxiden und in der Kombination von elektrochemischen Messungen mit oberflächenanalytischen Experimenten (in-situ studies, z.B. mit XPS);
  • längere Forschungserfahrung an ausländischen Forschungseinrichtungen;
  • Erfahrung bei der Mitarbeit in der Lehre von Studiengängen in der (Technischen) Chemie (besonders in der Praktikumsbetreuung);
  • Befähigung zur Lehre in deutscher und englischer Sprache;
  • Idealerweise Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchsförderung und Frauenförderung sowie im Bereich Gender Mainstreaming.

Bewerbungsfrist: bis 14.8.2020 (Datum des Poststempels).

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at