A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

2 Stellenausschreibungen: Universitätsprofessor_in (Operations Research) & Universitätsassistent_in (Energietechnik & Thermodynamik) - TU Wien

25.05.2020
  1. Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet Operations Research (Kennzahl 19/01-100/2020)
  2. Universitätsassistent_in (Prae-Doc) Energietechnik und Thermodynamik (Kennzahl 19/1-302/2020)


Universitätsprofessor_in
für das Fachgebiet Operations Research (Kennzahl 19/01-100/2020)

Die Technische Universität Wien – kurz: TU Wien – liegt im Herzen Europas, an einem Ort kultureller Vielfalt und gelebter Internationalität. Hier wird seit über 200 Jahren im Dienste des Fortschritts geforscht, gelehrt und gelernt. Die TU Wien zählt zu den erfolgreichsten Technischen Universitäten in Europa und ist mit über 30.000 Studierenden und rund 5.200 Mitarbeiter_innen Österreichs größte naturwissenschaftlich-technische Forschungs- und Bildungseinrichtung.

Am Institut für Stochastik und Wirtschaftsmathematik der Fakultät für Mathematik und Geoinformation, eine der 8 Fakultäten der TU Wien, ist die Stelle eines_einer Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet „Operations Research“ in einem unbefristeten vertraglichen Dienstverhältnis (Vollbeschäftigung) ab 01.10.2021 zu besetzen.

Es handelt sich um eine Professur gemäß § 98 UG 2002.

Die Professur für „Operations Research“ ist im Entwicklungsplan der TU Wien den Forschungsschwerpunkten „Computational Science and Engineering“ und „Additional Fields of Research“ zugeordnet und soll Forschung in den Bereichen „Modelling and Simulation“, „Mathematics Research“ und „Mathematical Methods of Economics“ an der TU Wien verstärkt positionieren und weiterentwickelt. 

Das Institut für Stochastik und Wirtschaftsmathematik ist in 8 Forschungsbereichen aktiv:  Risikomanagement in Finanz- und Versicherungsmathematik, Stochastische Finanz- und Versicherungsmathematik, Ökonometrie und Systemtheorie, Ökonomie, Operations Research and Control Systems (ORCOS), Computational Statistics, Mathematische Stochastik, und Angewandte Statistik.

Von dem_der Bewerber_in wird eine hervorragende wissenschaftliche Qualifikation und Reputation im Forschungsfeld „Continuous Optimisation“ erwartet, die sich vorzugsweise (aber nicht ausschließlich) auf die Themen „Optimal Control“, „Computational Optimisation“ und dessen Anwendung in Wissenschaft und Technik fokussiert. Die Professur soll zudem einen wesentlichen Beitrag zum Forschungs-Output des Instituts machen, das Forschungsgebiet für etablierte Forscher_innen im genannten Forschungsfeld prägen und pädagogisch wertvolle Lehre für Student_innen der Mathematik anbieten. Die Bereitschaft und Fähigkeit mit namhaften Institutionen im genannten Forschungsbereich nachhaltige Kooperationen zu etablieren sowie generell Drittmittel zu generieren, wird als besonders positiv gesehen.

Die Aufgaben einer_s Universitätsprofessor_in an der TU Wien beinhalten zusätzlich zur Forschung auch die Lehrtätigkeit in den relevanten Bachelor-, Master- und PhD-Studien, die Leitung des Forschungsbereichs ORCOS, wie auch die Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät. Die Lehrtätigkeit betrifft Studienangebote für Anfänger_innen und Fortgeschrittene im Bereich „Operations Research“, sowohl in Englisch als in Deutsch.

Ihr Profil:

  • Ein im Fachbereich Mathematik abgeschlossenes Doktorats- oder PhD-Studium an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität oder Forschungseinrichtung
  • Eine an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität erworbene Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent_in gleich zu wertende Befähigung
  • Wissenschaftliche Reputation, nachgewiesen durch Publikationen in international renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, wissenschaftliche Vortragstätigkeit, Herausgeber_innen- und Gutachter_innen-Tätigkeit, Organisation von Konferenzen, Preise etc.
  • Fähigkeit zur Netzwerkbildung, nachgewiesen z.B. durch längere facheinschlägige Auslands-aufenthalte oder durch Kooperation mit ausländischen Universitäten bzw. Forschungseinrichtungen
  • Erfahrung in der Akquisition, Abwicklung und Leitung von Forschungsprojekten
  • Die Eignung und Bereitschaft zur Führung eines Forschungsbereichs oder Forschungsgruppe
  • Die pädagogische und didaktische Eignung für akademische Lehre im genannten Fachgebiet in englischer und deutscher Sprache
  • Erfahrung in der Betreuung von wissenschaftlichen Arbeiten Studierender
  • Idealerweise Sozial- und Genderkompetenz sowie Erfahrung im Bereich der Nachwuchs- und Frauenförderung
  • Vor-Ort-Präsenz wird erwartet
  • Sofern keine ausreichenden Deutschkenntnisse vorliegen, wird die Bereitschaft zum baldigen Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt, welche die Mitarbeit im Management des Instituts, der Fakultät und in universitären Gremien ermöglicht, sowie den Unterricht in Bachelorstudien

Wir bieten:

  • Exzellente Arbeitsbedingungen in einem attraktiven Forschungsumfeld
  • Ein attraktives Gehalt und andere Zusatzleistungen (Fringe-Benefit Katalog der TU Wien)
  • Finanzielle Unterstützung der Forschungsaktivitäten in den ersten Jahren (Geräteausstattung etc.)
  • Unterstützung bei der Übersiedlung nach Wien (soweit erforderlich)
  • Dual Career Advice (soweit erforderlich): Wir bieten Partner_innen und Familien der an die TU Wien berufenen Universitätsprofessor_innen verschiedene Unterstützungsangebote an, die individuell auf die jeweilige Situation abgestimmt sind

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Es ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und ein Mindestgehalt bei Vollbeschäftigung von EUR 73.438,4 Jahresbrutto vorgesehen. Explizit wird darauf hingewiesen, dass ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt Gegenstand von Berufungsverhandlungen ist. 

Allgemeine Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache haben mindestens folgende Unterlagen zu beinhalten:

  • Ausführlichen Lebenslauf (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang)
  • Motivationsschreiben
  • Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeiten inkludierend eine umfassende Publikationsliste, eine Übersicht über durchgeführte Forschungsprojekte bzw. eingeworbener Drittmittel (Projektvolumen, Auftrags- bzw. Fördergeber, Dauer etc.), Informationen über etwaige Gutachter- und Experten Tätigkeit sowie organisierter Konferenzen, erhaltene Preise
  • Kopien der fünf wichtigsten Publikationen
  • Verzeichnis der Vortrags- und Lehrtätigkeit inkludierend eine Liste der abgehaltenen universitären Lehrveranstaltungen, einer Liste der betreuten wissenschaftlichen Arbeiten Studierender (Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeiten sowie Dissertationen) sowie einer Liste der eingeladenen Vorträge
  • Forschungs- und Lehrkonzept mit Überlegungen zur künftigen Positionierung und Weiterentwicklung des genannten Fachgebiets
  • Wir bitten Sie folgendes Datenblatt downzuloaden und ausgefüllt unter der Kategorie +Weitere Dokumente hinzufügen upzuloaden

Wir freuen uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 02.07.2020. Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Bewerbungsmanagement:
Tel.: +43 (1) 588 01 DW 406201 Carmen Keck, Informationen zum Bewerbungsprozess

Fakultät für Mathematik und Geoinformation
Tel.: +43 (1) 588 01 DW 12225 Dekan Wolfgang Wagner
Tel.: +43 (1) 588 01 DW 10003 Dekanatsleiter Stefan Kornher

Berufungsservice:
Tel.: +43 (1) 588 01 DW 406004 Ingrid Bauer, Informationen über den Stand des Verfahrens


Universitätsassistent_in (Prae-Doc)
30 Wochenstunden, befristet auf 4 Jahre (Kennzahl19/1-302/2020)

Die Technische Universität Wien – kurz: TU Wien – liegt im Herzen Europas, an einem Ort kultureller Vielfalt und gelebter Internationalität. Hier wird seit über 200 Jahren im Dienste des Fortschritts geforscht, gelehrt und gelernt. Die TU Wien zählt zu den erfolgreichsten Technischen Universitäten in Europa und ist mit über 30.000 Studierenden und rund 5.200 Mitarbeiter_innen Österreichs größte naturwissenschaftlich-technische Forschungs- und Bildungseinrichtung.

Am Institut für Energietechnik und Thermodynamik, Forschungsbereich Thermodynamik und Wärmetechnik, Forschungsgruppe Thermodynamik und Wärmetechnik, ist eine Stelle als Universitätsassistent_in, voraussichtlich ab 27.06.2020 (30 Wochenstunden, befristet auf die Dauer von 4 Jahren) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit an Forschungs- und Lehraufgaben sowie Prüfungen
  • Betreuung von Studierenden
  • Forschungs- und Projekttätigkeit
  • Vertiefen der wissenschaftlichen Kenntnisse
  • Verfassen einer Dissertation und von Publikationen
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Maschinenbau oder Verfahrenstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
  • Absolvierte Lehrveranstaltungen aus dem Bereich Thermodynamik und Energietechnik
  • Erfahrung mit Messtechnik und SPS-Steuerungen
  • Kompetenzen in der Prozess-Simulation (IPSE, APROS), Wärmetechnischen Modellierung (KED/APROS) sowie CFD-Modellierung
  • Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens
  • Vertiefende Kenntnisse im Fachgebiet (nicht Voraussetzung)
  • Didaktische Fähigkeiten
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (Niveau C2) und sehr gute Englischkenntnisse
  • Interesse an der Forschung im Fachgebiet und an der Arbeit mit Studierenden
  • Teamfähigkeit, Problemlösungskompetenz sowie Innovationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden mind. EUR 2.196,80 brutto/Monat. (14 x jährlich)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 04.06.2020. Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Carmen Keck | T: +43 1 588 01 406201
Informationen für Bewerber_innen finden Sie auch in unserem Karriereportal.