A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

3 Stellenausschreibungen an der TU Wien

22.07.2021

Universitätsassistent_in (Post-Doc), Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und technische Biowissenschaften, 6 Jahre

Systemadministrator_in, Bereich "Services des Instituts", unbefristet

Senior Scientist (m_w), Forschungsbereich Biochemische Technologie / Forschungsgruppe Synthetische Biologie und Molekulare Biotechnologie, Unbefristet


Universitätsassistent_in (Post-Doc), Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und technische Biowissenschaften, 6 Jahre

TU-ID: 166 | 2021 | 31 | 159974

40 Wochenstunden | befristet auf 6 Jahre

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im technisch- naturwissenschaftlichen Bereich und leistet seit mehr als 200 Jahren einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Forschungsstandorts Österreichs. Unter dem Motto "Technik für Menschen" betreiben an der TU Wien rund 26.000 Studierende und mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen in diesem Sinne Forschung, Lehre und Innovation.

Am Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und technische Biowissenschaften ist eine Stelle als Universitätsassistent_in (Post-Doc), voraussichtlich ab Oktober 2021 (40 Wochenstunden, befristet bis 30.09.2027) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Design und Betreuung von katalytischen Tests in Reaktoren im Labormaßstab
  • Kritische Analyse experimenteller Daten aus Charakterisierungs- und Aktivitätstests von katalytischen Materialien
  • Selbständige Lehre oder Mitwirkung in der Lehre und Betreuung von Studierenden
  • Entwicklung von Methoden, Konzepten sowie deren Umsetzung und Evaluation und die Bereitschaft zur Mitarbeit in interdisziplinären wissenschaftlichen Projekten
  • Mitwirkung bei organisatorischen und administrativen Aufgaben des Forschungsbereichs und der Fakultät
  • Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen und Präsentationen
  • Erstellung von Anträgen für geförderte Projekte

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Doktorat und vertiefte Kenntnisse des Fachgebiets
  • Tiefgreifendes Interesse an wissenschaftlichen Problemen und innovativen Lösungen
  • Motivation zu eigenständiger und zielorientierter Forschung
  • Erfahrung im Design und Betrieb von katalytischen Testreaktoren im Labormaßstab
  • Erfahrung mit Syntheseverfahren und Charakterisierung fester Katalysatoren
  • Erfahrung in nationalen und internationalen Forschungskooperationen sowie im Projektmanagement und Präsentationen
  • Erfahrung in Betreuungs- und Publikationstätigkeit und Arbeit/Unterstützung mit Studierenden
  • Organisatorisches und analytisches Geschick sowie eine strukturierte Arbeitsweise
  • Ausgezeichnete Englischkenntnisse und sehr gute Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Deutschkenntnisse oder zumindest Bereitschaft zur Erlernung ausreichender Deutschkenntnisse für Labor- und Lehrtätigkeiten
  • Idealerweise Fähigkeiten oder Erfahrungen im Bereich der Nachwuchs- und Frauenförderung sowie im Bereich Gender Mainstreaming

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitsgestaltung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
  • Zusatzleistungen für Mitarbeiter_innen finden Sie unter folgendem Link Fringe-Benefit Katalog der TU Wien

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines gleich qualifizierten Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.


Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe B1 gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Stunden derzeit EUR 3.945,90 brutto/Monat (14x jährlich). Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten können angerechnet werden.

Bewerbung bis 19.08.2021.

 


Systemadministrator_in, Bereich "Services des Instituts", unbefristet

TU-ID: 389 | 2021 | 31 | 160031

40 Wochenstunden | unbefristet

 

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im technisch- naturwissenschaftlichen Bereich und leistet seit mehr als 200 Jahren einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Forschungsstandorts Österreichs. Unter dem Motto "Technik für Menschen" betreiben an der TU Wien rund 26.000 Studierende und mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen in diesem Sinne Forschung, Lehre und Innovation.

Am Institute of Telecommunications (E389) im Bereich "Services des Instituts" ist eine Stelle als Systemadministrator_in, voraussichtlich ab September 2021 (40 Wochenstunden, unbefristet) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Betreuung, Monitoring und Erweiterung der Forschungsnetze von E389-01 mit Schwerpunkt Sicherheit: mehrere vernetzte Standorte, Server großteils Linux-basierend, IPv4 und IPv6, VLANs, optisch und Kupfer, Switches, routed Firewalls mit Subnetting, User-Management, Zertifikats-basierter VPN-Zugang, usw.)
  • Betreuung, Monitoring und evtl. Erweiterung bzw. Umstellung der Simulationskomponenten: Linux Simulationscluster (derzeit Docker Swarm), Storage und Backup-Storage), GPU-Server, usw.
  • Betrieb und Erweiterung der Backup-Komponenten des Forschungsbereichs (derzeit Linux, QNAP)
  • Unterstützung und Beratung bei der Auswahl neuer anzukaufender Komponenten (Server, Netzwerk, ...) oder Erweiterung bestehender Komponenten, eigenständige Durchführung der Bestellvorgänge.
  • Unterstützung beim regelmäßigen Aufsetzen und Betrieb der Netzwerk-Labore und -komponenten in der Lehre und Forschung.
  • Aufsetzen von Arbeitsplatzrechnern und Laptops mit Schwerpunkt Linux und Sicherheit (Verschlüsselung) bzw. deren Integration in die Infrastruktur des Forschungsbereichs.
  • User-Management - Verwaltung des Zugriffs von Personen (einschließlich Studierenden, ggf. von remote) auf diverse IT-Komponenten der Gruppe
  • Verwaltung des IT-Inventars des Forschungsbereichs, einschließlich An- und Abmeldung der Komponenten bei TU.IT.

Ihr Profil:

  • Erfahrener Linux Server Administrator mit Schwerpunkt Networking und Sicherheit
  • Netzwerktechnik: Installation und Konfiguration von Netzen, Routern, Switches, Servern, VLAN-Management, Subnetting, usw.
  • IPv4 und IPv6 Kenntnisse in Theorie und Praxis, insbesondere Routing
  • Sicherheit von Kommunikationsnetzen (Angriffe, Verteidigung, Monitoring, usw.)
  • Programmierkenntnisse (Schwerpunkt Skript-basierend, z.B. Shell-Skript und Python für Automatisieren von Vorgängen).
  • Selbstständige Lösungssuche und -vorschlag
  • Windows Server Kenntnisse von Vorteil aber keine Bedingung
  • IT-Kompetenz
  • Ergebnisorientierung, Zeitmanagement sowie problemlösungsorientiert
  • Innovationsfähigkeit: Wille zur kontinuierlichen Verbesserung vorhandener (technischer) Lösungen
  • Begeisterungsfähigkeit, Genauigkeit und Sorgfalt
  • Eigenverantwortlichkeit sowie Verantwortungs- und Sicherheitsbewusstsein
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen technischen Weiterbildung und -entwicklung
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitsgestaltung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
  • Zusatzleistungen für Mitarbeiter_innen finden Sie unter folgendem Link Fringe-Benefit Katalog der TU Wien

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines gleich qualifizierten Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.


Die Einstufung erfolgt in der Verwendungsgruppe IIIA gemäß dem Kollektivvertrag der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden EUR 2.147,30 brutto/Monat. Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten werden angerechnet.

Bewerbung bis 12.08.2021.

 


Senior Scientist (m_w), Forschungsbereich Biochemische Technologie / Forschungsgruppe Synthetische Biologie und Molekulare Biotechnologie, Unbefristet

TU-ID: 166 | 2021 | 31 | 160021

Vollzeit | unbefristet

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im technisch- naturwissenschaftlichen Bereich und leistet seit mehr als 200 Jahren einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Forschungsstandorts Österreichs. Unter dem Motto "Technik für Menschen" betreiben an der TU Wien rund 26.000 Studierende und mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen in diesem Sinne Forschung, Lehre und Innovation.

Am Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische BiowissenschaftenForschungsbereich Biochemische Technologie / Forschungsgruppe Synthetische Biologie und Molekulare Biotechnologie (E166-05-1) wird diese Position voraussichtlich ab September 2021 für folgendes Aufgabengebiet besetzt:

Ihre Aufgaben:

  • Mikrobiologische und Genomische Charakterisierung (Genomics, Transcriptomics, Epigentic Mapping) von industriell einsetzbaren Mikroorganismen (allen voran filamentöse Pilze, aber auch Bakterien, Archaeen, sowie deren Viren und Phagen). Fokus des Einsatzgebietes der Mikroorganismen sind dabei industrielle Enzyme und Sekundärmetabolite
  • Organisation und Verwaltung einer entsprechenden Stammsammlung
  • Betreuung und Verwaltung eines entsprechenden Geräteparcours (Nanolive 3D Cell Explorer, diagenode Bioruptors, Illumina MiSeq, Agilent Fragment Analyzer, Oxford Nanopore MinION Nanopore sequencer)
  • Entwicklung und Etablierung von molekularbiologischen Methoden für die Erschließung dieser Mikroorganismen (mit Fokus auf Genome editing und Genexpression)
  • Entwicklung neuer Projekte in dem genannten Forschungsbereich und Einwerbung von Dritt-Mitteln
  • Durchführung von Lehre – dazu gehört insbesondere Mitarbeit bei Laborübungen und deren wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • Betreuung von Studierenden
  • Unterstützung des Instituts bei Wissenschaftskommunikation und populärwissenschaftlichen Arbeiten und Veröffentlichungen

Ihr Profil:

  • Abschluss eines Doktorates der Fachrichtung Technischen Chemie (Schwerpunkt Biochemie, Biotechnologie) oder ein vergleichbarer Abschluss
  • Tiefgehende Kenntnisse und Erfahrungen mit mikro- und molekular-biologischen Arbeiten mit industriell einsetzbaren Mikroorganismen (allen voran filamentöse Pilze, aber auch Bakterien, Archaeen, sowie deren Viren und Phagen)
  • Tiefgehende Kenntnisse und Erfahrungen mit Genomics und Transcriptomics
  • Erfahrung mit der Methodenentwicklung für Genome editing und Genexpression
  • Durch Publikationen dokumentierte hohe wissenschaftliche Expertise auf den oben genannten Forschungsbereichen
  • Umfangreiche Erfahrungen in Projekt- und Labor-management
  • Erfolgreich entwickelte Projekte und eingeworbene Dritt-Mittel
  • Internationale Vernetzung und Erfahrungen auf einer international renommierten Universität außerhalb der TU Wien
  • Idealerweise verfügt der_die Stelleninhaber_in über Kompetenzen bzw. Erfahrungen in Nachwuchs- und Frauenförderung sowie Gender Mainstreaming
  • Erfahrungen in der Lehre und der Betreuung von Studierenden
  • Erfahrungen auf dem Bereich der Wissenschaftkommunikation und Populärwissenschaften
  • Teamfähigkeit und Problemlösungskompetenz
  • Hohe Sprachkompetenz in Deutsch und Englisch

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitsgestaltung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
  • Zusatzleistungen für Mitarbeiter_innen finden Sie unter folgendem Link Fringe-Benefit Katalog der TU Wien

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines gleich qualifizierten Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.


Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe B1 gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Stunden derzeit EUR 3.945,90 brutto/Monat (14x jährlich). Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten können angerechnet werden.

Bewerbung bis 12.08.2021.