A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

3 Stellenausschreibungen: Prä-Doc (m/w), 2x Assistent_in (PostDoc) - TU Wien

22.07.2019

1. Prä-Doc (m/w)

Am Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften der TU Wien ist voraussichtlich ab 1. Oktober 2019 bis 30. September 2022 folgende Position zu besetzen:

Prä-Doc (m/w)

Ökobilanzierung für eine nachhaltige Prozessentwicklung

(Beschäftigungsausmaß 30 Stunden)

Kennzahl 166-01

 

Ihr Profil:

  • -MSc. in Chemieingenieurwesen, Technische Chemie, Bioverfahrenstechnik, Biotechnologie oder gleichwertig, mit einem Schwerpunkt der Ausbildung im Bereich nachhaltiger Entwicklung
  • Erfahrung mit der Ökobilanzierung – Idealerweise auch mit einer LCA Software
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der Prozesssimulation und/oder der Chemometrie / Statistik sind von Vorteil
  • Programmierkenntnisse, zur Automation der statistischen Verarbeitung des Datenmaterials wäre hilfreich
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Kommunikationskompetenz
  • persönliches Interesse an nachhaltiger Entwicklung bzw. Ökobilanzierung
  • ein hoher Grad an Motivation, Problemlösungskompetenz und Kreativität
  • Bereitschaft auch in der Lehre tätig zu sein

Ihre Aufgaben:

  • Prozessentwicklung für Bioraffinerien, die Herstellung von Biopharmazeutika und Recycling gemeinsam mit einem hochmotivierten, sehr interdisziplinären, internationalen Team
  • Planung, Durchführung und Auswertung praktischer Versuche im Labor- und halbtechnischen Maßstab (Pilotanlage)
  • Bilanzierung von Prozessschritten mittels Prozesssimulation
  • Modellierung und Auswertung der gesamten Prozesskette in der GaBi LCA Software nach ISO 14040 und 14044
  • multivariate statistische Auswertungen von Daten
  • Verfassung einer Dissertation und von internationalen Publikationen
  • Mitarbeit in der Lehre

Wir bieten:

  • Spannende und aktuelle Herausforderungen aus der angewandten Forschung im Bereich der Prozessentwicklung für Bioraffinerien, Biopharmazeutika, Circular Economy
  • Integration in ein hochqualifiziertes Expertenteam
  • Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)

 

Die Entlohnung erfolgt in der Verwendungsgruppe B1 gemäß dem Kollektivvertrag der 
Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden € 2.148,40 brutto/Monat. Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten werden  angerechnet.

Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse über bisherige Tätigkeiten und über Ihre Ausbildung richten Sie bitte schriftlich oder per E-Mail an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. 
Onlinebewerbungen an: birgit.hahn@tuwien.ac.at 
Bewerbungsfrist: bis 30.08.2019 (Datum des Poststempels)

Bitte geben Sie im Betreff unbedingt Position und Kennzahl an!

Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

2. Assistent_in (PostDoc)

Am Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften, E166, Forschungsbereich Biochemische Technologie E166-05, der TU Wien ist eine Stelle für eine_n Assistent_in (PostDoc) voraussichtlich ab 02.09.2019 auf die Dauer von 6 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 20 Wochenstunden zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit € 1.902,- brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorfahrerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

 

Aufnahmebedingungen:

  • Einschlägiges, abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Technische Chemie (Schwerpunkt Biochemie)

Sonstige Kenntnisse:

  • Wissenschaftliche Kenntnisse und Arbeitserfahrungen im Bereich Mikrobiologie und Molekularbiologie mit den Schwerpunkten Mikrobiomforschung
  • Ausgeprägte Erfahrung in der Analyse von mikrobiellen Lebensgemeinschaften mittels Hochdurchsatz-DNA-Sequenzierungsverfahren & bioinformatischer Datenanalyse
  • Ausgewiesene Forschungsleistungen inklusive internationaler, begutachteter Publikationstätigkeit in den oben angeführten Forschungsfeldern
  • Bereitschaft zur Mitwirkung und Abwicklung von Lehrveranstaltungen
  • Hervorragende Deutsch- und Englischkenntnisse

Erwünscht ist Erfahrung:

  • als PostDoc (oder gleichwertige Qualifikation) an einer renommierten Forschungsstätte außerhalb der TU Wien im Ausmaß von mindestens 6 Monaten im Bereich der Mikrobiom-/Metagenomforschung
  • in der multivariaten Datenanalyse mittels einschlägiger Programmiersprachen (z.B. R, MatLab, Python, etc.)
  • in der Anwendung von bioinformatischen Analysepipelines im Bereich der NGS-Analyse (inklusive 16-rRNA-Gene-Analysen)
  • in alternativen Methoden zur Metagenom-Analyse, wie quantitativer PCR, Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung inkl. Fluoreszenzmikroskopie, Microarray Analysen
  • in der Lehre in den Bereichen Mikrobiologie und molekulare Diagnostik
  • in interdisziplinärer Kooperation und der Mitarbeit in internationalen Wissenschaftsnetzwerken mit Fokus auf Mikrobiom-/Metagenomforsch
  • im Projektmanagement von mindestens einem Jahr
  • im Bereich der populärwissenschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit

 

Bewerbungsfrist: bis 8. 8. 2019 (Datum des Poststempels)

Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at  Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

3. Assistent_in (PostDoc)

Am Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften, E166, Forschungsbereich Biochemische Technologie E166-05, der TU Wien ist eine Stelle für eine_n Assistent_in (PostDoc) voraussichtlich ab 02.09.2019 auf die Dauer von 6 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 20 Wochenstunden zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit € 1.902,- brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorfahrerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

 

Aufnahmebedingungen:

  • Einschlägiges, abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Technische Chemie (Schwerpunkt Biochemie)

Sonstige Kenntnisse:

  • Wissenschaftliche Kenntnisse und Arbeitserfahrungen im Bereich Mikrobiologie und Molekularbiologie mit den Schwerpunkten filamentöse Pilze, Archaeen sowie Bakteriophagen/Viren
  • Mehrjährige Forschungsexpertise im Bereich industriell genutzter filamentöser Pilze
  • Ausgewiesene Forschungsleistungen inklusive internationaler, begutachteter Publikationstätigkeit in den oben angeführten Forschungsfeldern
  • Bereitschaft zur Mitwirkung und Abwicklung von Lehrveranstaltungen
  • Hervorragende Deutsch- und Englischkenntnisse

Erwünscht ist Erfahrung:

  • als PostDoc (oder gleichwertige Qualifikation) an einer renommierten Forschungsstätte außerhalb der TU Wien im Ausmaß von mindestens 12 Monaten
  • in der Verfassung und Einreichung von Patentschriften
  • in der Mitarbeit an einem Genomsequenzierungsprojekt
  • in der Lehre in den Bereichen Biochemie und Mikrobiologie
  • in interdisziplinärer Kooperation und Projektkoordination
  • im Projektmanagement von mindestens einem Jahr
  • im Bereich der populärwissenschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit

 

Bewerbungsfrist: bis 8. 8. 2019 (Datum des Poststempels)

Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at  Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.