A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

4 Stellenausschreibungen Institut für Fertigungstechnik und Photonische Technologien TU Wien

25.08.2020
  1. Universitätsassistent_in (Prae-Doc) Schwerpunkt „Mechatronische Auslegung von Werkzeugmaschinen“
  2. Universitätsassistent_in (Prae-Doc) Schwerpunkt „Schwingungsunterstützte Zerspanung“
  3. Universitätsassistent_in (Prae-Doc) Schwerpunkt „Industrielle Bildverarbeitung (IBV) in der Fertigungstechnik“
  4. Universitätsassistent_in (Prae-Doc) Schwerpunkt „Edge Computing und IIOT in der Fertigungstechnik“ 

Universitätsassistent_in (Prae-Doc)
Schwerpunkt „Mechatronische Auslegung von Werkzeugmaschinen“ [Kennzahl 311 | 2020 | 31 | 133595]
30 Wochenstunden | befristet auf 4 Jahre

Unter dem Motto "Technik für Menschen" wird an der Technischen Universität Wien (TU Wien) seit mehr als 200 Jahren geforscht, gelehrt und gelernt. Die TU Wien hat sich zu einer offenen Universität entwickelt, an der Diskussionen stattfinden, Meinungen vertreten und Argumente gehört werden. Wiewohl jede und jeder einzelne individuelle Lebenskonzepte und Weltanschauungen hat, so treten die Menschen, die an der TU Wien arbeiten, diese leiten und hier studieren für Weltoffenheit und Toleranz ein. Über 5.000 Mitarbeiter_innen und über 27.000 Studierende machen die TU Wien zu Österreichs größter naturwissenschaftlich-technischer Forschungs- und Bildungseinrichtung.

Am Institut für Fertigungstechnik und Photonische Technologien, Forschungsbereich Fertigungstechnik,  Forschungsgruppe E311-01-2 – Werkzeugmaschinen, ist eine Stelle als Universitätsassistent_in, voraussichtlich ab September 2020 (30 Wochenstunden, befristet auf die Dauer von 4 Jahren) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Einwerbung und Durchführung von Forschungsprojekten mit dem Schwerpunkt „Mechatronische Auslegung von Werkzeugmaschinen“
  • Mitarbeit in der Lehre und bei Prüfungen
  • Betreuung von Studierenden
  • Vertiefen der wissenschaftlichen Kenntnisse
  • Verfassen einer Dissertation und von Publikationen
  • Vortragstätigkeit und Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Magister, Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung Maschinenbau mit Spezialisierung im Bereich der Fertigungstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
  • Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens
  • Grundlegende Programmierkenntnisse
  • Einschlägige, vertiefende Kenntnisse auf einem oder bevorzugt mehreren der genannten Gebiete:
    • Maschinendynamik
    • Steuerungs- und Regelungstechnik
    • Mechatronische Auslegung von Werkzeugmaschinen
    • CAD Konstruktion (bevorzugt SOLIDWORKS)
    • MATLAB/Simulink
    • Ansys Engineering Simulation and 3D Design Software
  • Didaktische Fähigkeiten
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse (B2)
  • Interesse an der Forschung im Fachgebiet und an der Arbeit mit Studierenden
  • Teamfähigkeit, Problemlösungskompetenzsowie Innovationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitregelung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden mind. EUR 2.196,80 brutto/Monat (14 x jährlich). Eine Erhöhung des Beschäftigungsausmaßes über Projektmittel ist bei gegenseitigem Einverständnis möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 27.08.2020. Jetzt bewerben!

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck | T: +43 1 588 01 406201


Universitätsassistent_in (Prae-Doc)
Schwerpunkt „Schwingungsunterstützte Zerspanung“ [Kennzahl 311 | 2020 | 31 | 13360]
30 Wochenstunden | befristet auf 4 Jahre

Unter dem Motto "Technik für Menschen" wird an der Technischen Universität Wien (TU Wien) seit mehr als 200 Jahren geforscht, gelehrt und gelernt. Die TU Wien hat sich zu einer offenen Universität entwickelt, an der Diskussionen stattfinden, Meinungen vertreten und Argumente gehört werden. Wiewohl jede und jeder einzelne individuelle Lebenskonzepte und Weltanschauungen hat, so treten die Menschen, die an der TU Wien arbeiten, diese leiten und hier studieren für Weltoffenheit und Toleranz ein. Über 5.000 Mitarbeiter_innen und über 27.000 Studierende machen die TU Wien zu Österreichs größter naturwissenschaftlich-technischer Forschungs- und Bildungseinrichtung.

Am Institut für Fertigungstechnik und Photonische Technologien, Forschungsbereich Fertigungstechnik,  Forschungsgruppe E311-01-2 – Werkzeugmaschinen, ist eine Stelle als Universitätsassistent_in, voraussichtlich ab September 2020 (30 Wochenstunden, befristet auf die Dauer von 4 Jahren) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Einwerbung und Durchführung von Forschungsprojekten mit dem Schwerpunkt „Schwingungsunterstützte Zerspanung“
  • Mitarbeit in der Lehre und bei Prüfungen
  • Betreuung von Studierenden
  • Vertiefen der wissenschaftlichen Kenntnisse
  • Verfassen einer Dissertation und von Publikationen
  • Vortragstätigkeit und Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Magister, Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung Maschinenbau mit Spezialisierung im Bereich der Fertigungstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
  • Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens
  • Grundlegende Programmierkenntnisse
  • Einschlägige, vertiefende Kenntnisse auf einem oder bevorzugt mehreren der genannten Gebiete:
    • Spanende Fertigungstechnik und Werkzeugtechnologie
    • CAD Konstruktion (bevorzugt SOLIDWORKS)
    • MATLAB/Simulink und LabVIEW
    • Messtechnik, Datenerfassung und Auswertung
    • Piezo-elektrische, magnetostriktive und elektromechanische Aktoren
  • Didaktische Fähigkeiten
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse (B2)
  • Interesse an der Forschung im Fachgebiet und an der Arbeit mit Studierenden
  • Teamfähigkeit, Problemlösungskompetenz  sowie Innovationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitregelung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden mind. EUR 2.196,80 brutto/Monat. (14 x jährlich). Eine Erhöhung des Beschäftigungsausmaßes über Projektmittel ist bei gegenseitigem Einverständnis möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 27.08.2020. Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck | T: +43 1 588 01 406201


Universitätsassistent_in (Prae-Doc)
Schwerpunkt „Industrielle Bildverarbeitung (IBV) in der Fertigungstechnik“ [Kennzahl 311 | 2020 | 31 | 133616]
30 Wochenstunden | befristet auf 4 Jahre

Unter dem Motto "Technik für Menschen" wird an der Technischen Universität Wien (TU Wien) seit mehr als 200 Jahren geforscht, gelehrt und gelernt. Die TU Wien hat sich zu einer offenen Universität entwickelt, an der Diskussionen stattfinden, Meinungen vertreten und Argumente gehört werden. Wiewohl jede und jeder einzelne individuelle Lebenskonzepte und Weltanschauungen hat, so treten die Menschen, die an der TU Wien arbeiten, diese leiten und hier studieren für Weltoffenheit und Toleranz ein. Über 5.000 Mitarbeiter_innen und über 27.000 Studierende machen die TU Wien zu Österreichs größter naturwissenschaftlich-technischer Forschungs- und Bildungseinrichtung.

Am Institut für Fertigungstechnik und Photonische Technologien, Forschungsbereich Fertigungstechnik, Forschungsgruppe E311-01-3 – Steuerungstechnik und integrierte Systeme, ist eine Stelle als Universitätsassistent_in, voraussichtlich ab September 2020 (30 Wochenstunden, befristet auf die Dauer von 4 Jahren) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Einwerbung und Durchführung von Forschungsprojekten mit dem Schwerpunkt „Industrielle Bildverarbeitung (IBV) in der Fertigungstechnik“
  • Mitarbeit in der Lehre und bei Prüfungen
  • Betreuung von Studierenden
  • Vertiefen der wissenschaftlichen Kenntnisse
  • Verfassen einer Dissertation und von Publikationen
  • Vortragstätigkeit und Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Magister, Master- oder Diplomstudium der Fachrichtungen Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau mit Spezialisierung im Bereich der Fertigungstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
  • Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens
  • Grundlegende Programmierkenntnisse
  • Einschlägige, vertiefende Kenntnisse auf einem oder bevorzugt mehreren der genannten Gebiete:
    • Bilderfassung und Bildauswertung für Prüfaufgaben nach VDI 2628
    • Beleuchtungstechnik und Kamerasysteme
    • Machine Learning (bzw. Bereitschaft, sich in dieses Thema einzuarbeiten)
    • Optische Qualitätskontrolle und 100-Prozent-Kontrolle
  • Didaktische Fähigkeiten
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse (B2)
  • Interesse an der Forschung im Fachgebiet und an der Arbeit mit Studierenden
  • Teamfähigkeit, Problemlösungskompetenz  sowie Innovationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitregelung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden mind. EUR 2.196,80 brutto/Monat. (14 x jährlich). Eine Erhöhung des Beschäftigungsausmaßes über Projektmittel ist bei gegenseitigem Einverständnis möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 27.08.2020. Jetzt bewerben!

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck | T: +43 1 588 01 406201


Universitätsassistent_in (Prae-Doc)
Schwerpunkt „Edge Computing und IIOT in der Fertigungstechnik“ [Kennzahl 311 | 2020 | 31 | 133624]
30 Wochenstunden | befristet auf 4 Jahre

Unter dem Motto "Technik für Menschen" wird an der Technischen Universität Wien (TU Wien) seit mehr als 200 Jahren geforscht, gelehrt und gelernt. Die TU Wien hat sich zu einer offenen Universität entwickelt, an der Diskussionen stattfinden, Meinungen vertreten und Argumente gehört werden. Wiewohl jede und jeder einzelne individuelle Lebenskonzepte und Weltanschauungen hat, so treten die Menschen, die an der TU Wien arbeiten, diese leiten und hier studieren für Weltoffenheit und Toleranz ein. Über 5.000 Mitarbeiter_innen und über 27.000 Studierende machen die TU Wien zu Österreichs größter naturwissenschaftlich-technischer Forschungs- und Bildungseinrichtung.

Am Institut für Fertigungstechnik und Photonische Technologien, Forschungsbereich Fertigungstechnik, Forschungsgruppe E311-01-3 – Steuerungstechnik und integrierte Systeme Fertigungstechnologie, ist eine Stelle als Universitätsassistent_in, voraussichtlich ab 1. September 2020 (30 Wochenstunden, befristet auf die Dauer von 4 Jahren) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Einwerbung und Durchführung von Forschungsprojekten mit dem Schwerpunkt „Edge Computing und IIOT in der Fertigungstechnik“
  • Mitarbeit in der Lehre und bei Prüfungen
  • Betreuung von Studierenden
  • Vertiefen der wissenschaftlichen Kenntnisse
  • Verfassen einer Dissertation und von Publikationen
  • Vortragstätigkeit und Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Magister, Master- oder Diplomstudium der Fachrichtungen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau oder Informatik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
  • Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens
  • Gute Programmierkenntnisse
  • Einschlägige, vertiefende Kenntnisse auf einem oder bevorzugt mehreren der genannten Gebiete:
    • Industrielle Steuerungstechnik
    • Kommunikationsprotokolle (MQTT, OPC-UA, ….)
    • Datenbanken (SQL- und Zeitreihendatenbanken)
    • IOT-Architekturkonzepte
  • Didaktische Fähigkeiten
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse (B2)
  • Interesse an der Forschung im Fachgebiet und an der Arbeit mit Studierenden
  • Teamfähigkeit, Problemlösungskompetenzsowie Innovationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitregelung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden mind. EUR 2.196,80 brutto/Monat. (14 x jährlich). Eine Erhöhung des Beschäftigungsausmaßes über Projektmittel ist bei gegenseitigem Einverständnis möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 27.08.2020. Jetzt bewerben!

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck | T: +43 1 588 01 406201