A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

5 Stellenausschreibungen: TU Wien

07.05.2021

1. Studentische_r Mitarbeiter_in,  Institute of Electrodynamics, Microwave and Circuit Engineering, TU Wien 

2. Universitätsassistent_in (Prae-Doc), Institut für Konstruktionswissenschaften und Produktentwicklung, TU Wien 

3. Universitätsassistent_in (Prae-Doc), Institute of Telecommunications, TU Wien 

4. 2 Universitätsassistent_innen (Prae-Doc), Institut für Angewandte Synthesechemie, TU Wien 


1. Studentische_r Mitarbeiter_in,  Institute of Electrodynamics, Microwave and Circuit Engineering, TU Wien 

in Forschung und Verwaltung | 5 Wochenstunden | befristet auf 2 Jahre

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im technisch- naturwissenschaftlichen Bereich und leistet seit mehr als 200 Jahren einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Forschungsstandorts Österreichs. Unter dem Motto "Technik für Menschen" betreiben an der TU Wien rund 26.000 Studierende und mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen in diesem Sinne Forschung, Lehre und Innovation.
Am Institute of Electrodynamics, Microwave and Circuit Engineering, im Forschungsbereich Microwave and THz Electronics ist eine Stelle als Studentische_r Mitarbeiter_in in Forschung und Verwaltung, voraussichtlich ab August 2021 (5 Wochenstunden) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen. Diese Stelle ist bis 01.08.2023 befristet, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums.

Ihre Aufgaben:

  • Engagierte Mitarbeit im Forschungsbereich THz-Elektronik: Entwicklung der THz Oszillatoren auf der Basis von Resonanztunneldioden, Simulationen, Halbleitertechnologie und THz-Messungen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium der Fachrichtung Elektro- u. Informationstechnik oder Physik; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung
  • Solide Grundkenntnis im Bereich Hochfrequenztechnik oder Physik von elektronischen oder optoelektronischen Bauteilen
  • Erfahrung mit elektromagnetischen Simulationen der THz-Strukturen vorteilhaft
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitsgestaltung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
  • Zusatzleistungen für Mitarbeiter_innen finden Sie unter folgendem Link Fringe-Benefit Katalog der TU Wien

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines gleich qualifizierten Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe C gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 5 Stunden derzeit EUR 268,40 brutto/Monat (14x jährlich).

Bewerbung bis 20.05.2021.


2. Universitätsassistent_in (Prae-Doc), Institut für Konstruktionswissenschaften und Produktentwicklung, TU Wien 

30 Wochenstunden | befristet auf 4 Jahre | Kennzahl 307 | 2021 | 19 | 151205

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im technisch- naturwissenschaftlichen Bereich und leistet seit mehr als 200 Jahren einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Forschungsstandorts Österreichs. Unter dem Motto "Technik für Menschen" betreiben an der TU Wien rund 26.000 Studierende und mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen in diesem Sinne Forschung, Lehre und Innovation.
Am Institut für Konstruktionswissenschaften und Produktentwicklung, in der Forschungsgruppe Konstruktionslehre und Fördertechnik ist eine Stelle als Universitätsassistent_in (Prae-Doc), voraussichtlich ab Juli 2021 mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit an Forschungs- und Lehraufgaben sowie Prüfungen
  • Betreuung von Studierenden
  • Forschungs- und Projekttätigkeit
  • Vertiefen der wissenschaftlichen Kenntnisse
  • Verfassen einer Dissertation und von Publikationen
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil:

  • Abschluss eines Master- oder Diplomstudiums der Fachrichtung Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen oder gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
  • Konstruktionserfahrung und sehr gute CAD-Kenntnisse erforderlich
  • Bereitschaft zur Mitwirkung i.d. Lehre erforderlich - Lehrerfahrung z.B. als Tutor_in ist von Vorteil
  • Didaktische Fähigkeiten
  • Sehr gute Deutsch-(Niveau B2) und Englischkenntnisse (Niveau B2) in Wort und Schrift
  • Interesse an der Forschung im Fachgebiet und an der Arbeit mit Studierenden
  • Teamfähigkeit, Problemlösungskompetenz sowie Kreativität

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitsgestaltung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
  • Zusatzleistungen für Mitarbeiter_innen finden Sie unter folgendem Link Fringe-Benefit Katalog der TU Wien
  • Bei Vorliegen geeigneter fachlicher Qualifikationen kann das Beschäftigungsausmaß aus Drittmitteln des Instituts auf 40 Stunden erhöht werden.

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines gleich qualifizierten Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe B1 gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden derzeit EUR 2.228,60 brutto/Monat (14x jährlich). Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten können angerechnet werden.

Bewerbung bis 10.06.2021.


3. Universitätsassistent_in (Prae-Doc), Institute of Telecommunications, TU Wien 

30 Wochenstunden | befristet auf 4 Jahre | Kennzahl 389 | 2021 | 19 | 150868

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im technisch- naturwissenschaftlichen Bereich und leistet seit mehr als 200 Jahren einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Forschungsstandorts Österreichs. Unter dem Motto "Technik für Menschen" betreiben an der TU Wien rund 26.000 Studierende und mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen in diesem Sinne Forschung, Lehre und Innovation.
Am Institute of Telecommunications, im Forschungsbereich Wireless Communications ist eine Stelle als Universitätsassistent_in (Prae-Doc), voraussichtlich ab Juli 2021 (30 Wochenstunden, befristet bis 30.06.2025) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit an Forschungs- und Lehraufgaben sowie Prüfungen
  • Betreuung von Studierenden
  • Forschungs- und Projekttätigkeit
  • Vertiefen der wissenschaftlichen Kenntnisse
  • Verfassen einer Dissertation und von Publikationen
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil:

  • Abschluss eines fachlich passenden Master- oder Diplomstudiums
  • Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens
  • Kenntnisse erwünscht zu stochastischer Geometrie, System Level Simulation, NOMA Techniken
  • Vertiefende Kenntnisse im Fachgebiet (nicht Voraussetzung)
  • Ausgezeichnete Englischkenntnisse
  • Interesse an der Forschung im Fachgebiet und an der Arbeit mit Studierenden
  • Teamfähigkeit, Problemlösungskompetenz sowie Innovationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitsgestaltung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
  • Zusatzleistungen für Mitarbeiter_innen finden Sie unter folgendem Link Fringe-Benefit Katalog der TU Wien

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines gleich qualifizierten Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe B1 gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden derzeit EUR 2.228,60 brutto/Monat (14x jährlich). Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten können angerechnet werden.

Bewerbung bis 20.05.2021.


4. 2 Universitätsassistent_innen (Prae-Doc), Institut für Angewandte Synthesechemie, TU Wien 

Schwerpunktbereich Organ-on-a-chip Technologien & Lab-on-a-chip Technologien | 30 Wochenstunden | befristet auf 4 Jahre

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im technisch- naturwissenschaftlichen Bereich und leistet seit mehr als 200 Jahren einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Forschungsstandorts Österreichs. Unter dem Motto "Technik für Menschen" betreiben an der TU Wien rund 26.000 Studierende und mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen in diesem Sinne Forschung, Lehre und Innovation.
Am Institut für Angewandte Synthesechemie, in der Forschungsgruppe Cell Chip sind zwei Stelle als Universitätsassistent_in (Prae-Doc) für den Schwerpunktbereich Organ-on-a-chip Technologien für Anwendungen im Bereich neurodegenerative Erkrankungen
& für den Schwerpunktbereich Lab-on-a-chip Technologien für diagnostische Anwendungen voraussichtlich ab Juni 2021 mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen:

Ihre Aufgaben:

Mitarbeit an Forschungs- und Lehraufgaben sowie Prüfungen
Betreuung von Studierenden
Forschungs- und Projekttätigkeit
Verfassen einer Dissertation und von Publikationen
Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen
Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil:

Für den Schwerpunktbereich Organ-on-a-chip Technologien für Anwendungen im Bereich neurodegenerative Erkrankungen

  • Gewünscht sind fundierte experimentelle und theoretische Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Organ-on-chip Technologie, Zellkultur (iPSC-Technologie), Tissue Engineering, Elektrochemie, Biosensorik sowie zellulärer Analytik und bioanalytischer Methoden

Für den Schwerpunktbereich Lab-on-a-chip Technologien für diagnostische Anwendungen

  • Fundierte experimentelle und theoretische Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Entwicklung von diagnostischen Assays, Biosensorik, bioanalytische Methoden sowie der Lab-on-a-Chip Technologie

Weiters werden folgende Kenntnisse/Voraussetzungen für beide Stellen Positionen benötigt:

  • Abschluss eines fachlich passenden Master- oder Diplomstudiums der Fachrichtung Chemie, Spezialisierung im Bereich Biotechnologie, Bioanalytik oder Biomedical Engineering von Vorteil
  • Erfahrung in dem Umgang mit fachspezifischer Software (z.B. CAD-Programme, Bildbearbeitungsprogramme, Biostatistikprogramme)
  • Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens
  • Befähigung und Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre, vor allem betreuende Mitwirkung bei den diversen synthetischen Praktika im Bachelor- und Masterstudium werden vorausgesetzt, Erfahrung von Vorteil
  • Aufgrund der Einbindung in die Lehre sind perfekte Deutschkenntnisse Voraussetzung
  • Ein hohes Maß an Kooperationsbereitschaft sowohl mit internen als auch externen Partnern wird erwartet. Da die Ergebnisse der Forschung auf nationalen und internationalen Tagungen präsentiert werden sollen, ist zusätzlich die Beherrschung der englischen Sprache notwendig
  • Befähigung und Bereitschaft zur Durchführung einer Dissertation
  • Auslandserfahrung wünschenswert (nicht Voraussetzung)
  • Teamfähigkeit, Eigenständigkeit, Problemlösungskompetenz sowie Innovationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitsgestaltung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
  • Zusatzleistungen für Mitarbeiter_innen finden Sie unter folgendem Link Fringe-Benefit Katalog der TU Wien

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines gleich qualifizierten Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe B1 gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden derzeit EUR 2.228,60 brutto/Monat (14x jährlich). Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten können angerechnet werden.

Bewerbung bis 20.05.2021.
Bitte führenSie in Ihrem Motivationsschreiben den o.g. Schwerpunktbereich für den Sie sich bewerben an!


Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Carmen Keck | T: +43 1 588 01 406201
Informationen für Bewerber_innen finden Sie auch im Karriereportal.