A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

Frauenanteil in Wissenschaft und Technik in Österreich und der EU

14.02.2020

Anlässlich des Internationalen Tages für Frauen und Mädchen in der Wissenschaft hat Eurostat aktuelle Zahlen über den Frauenanteil in Wissenschaft und Technologie veröffentlicht. Im Durchschnitt waren 2018 rund 41 Prozent der Wissenschafter*innen und Ingenieur*innen in der EU Frauen. Inzwischen gibt es in vier EU-Mitgliedsstaaten ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis bzw. mehr Frauen: Litauen (57 %), Bulgarien & Lettland (52 %), Dänemark (51 %). Es gibt allerdings immer noch Staaten in denen der Frauenanteil im Bereich Technologie und Wissenschaft bei weniger als einem Drittel liegt: Finnland (29 %), Ungarn (30 %), Luxemburg (31 %) und Deutschland (33%).

Aktuelle Zahlen aus Österreich

In der Eurostat Erhebung liegt Österreich mit einem Frauenanteil von knapp 46 Prozent über dem EU-Durchschnitt und auf dem 10. Platz. Eine genauere Betrachtung der Situation in Österreich macht aber große Unterschiede in den einzelnen Fächergruppen deutlich. So macht der Anteil der Absolventinnen naturwissenschaftlicher Fächer in Österreich insgesamt 38 Prozent aus, wie Grafik 1 aber zeigt, variiert er zwischen den einzelnen Fächern stark. Die Biowissenschaften (66,6 %) schneiden am besten ab, mit deutlichem Abstand folgen Mathematik & Statistik (33,2 %) sowie Exakte Naturwissenschaften (31,4), und deutliches Schlusslicht ist die Informatik (15,2 %)

AbsolventInnen naturwissenschaftlicher Studien_2019.jpg
Grafik 1: Frauenanteil an AbsolventInnen naturwissenschaftlicher Studien an österreichischen Universitäten nach Jahren - in Prozent (ISCED Klassifikation)

Unter „Zahlen, Daten, Fakten“ finden Sie alle relevanten Informationen zur Situation an Österreichs höheren Schulen, Fachhochschulen, Universitäten, in Forschung & Entwicklungen, in der außeruniversitären Forschung sowie Zahlen im internationalen Vergleich.