A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

Stellenausschreibung: Universitätsassistent_in (Post-Doc), TU Wien

19.01.2021

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im Bereich Technik und Naturwissenschaften. Mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen forschen in fünf Forschungsschwerpunkten an acht Fakultäten an „Technik für Menschen“. Der Inhalt der angebotenen Studien ist abgeleitet aus der exzellenten Forschung. Mehr als 27.000 Studierende in 55 Studien profitieren davon. Als Innovationsmotor stärkt die TU Wien den Wirtschaftsstandort, ermöglicht Kooperationen und trägt zum Wohlstand der Gesellschaft bei.
Am Institut für Angewandte Synthesechemie der Technischen Universität Wien, Forschungsbereich Makromolekulare Chemie / Forschungsgruppe Polymerchemie und Technologie ist eine Stelle als Universitätsassistent_in, voraussichtlich ab März 2021 (40 Wochenstunden), befristet auf die Dauer von 6 Jahren mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Eigenständige und international sichtbare Forschung im Gebiet der Photopolymerisation und des 3D-Drucks
  • Mitbetreuung von Master- und PhD-Studierenden
  • Mitarbeit an Lehraufgaben im Gebiet der Polymerchemie (Schwerpunkt Synthese) sowohl in deutscher wie auch in englischer Sprache
  • Mithilfe bei organisatorischen und administrativen Aufgaben des Institutes
  • Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen und Teilnahme an Konferenzen

Ihr Profil:

  • Einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Technische Chemie oder Chemie bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- und Ausland
  • Spezialisierung Makromolekulare Chemie
  • Expertise im Bereich der Synthese und Charakterisierung von nieder- und hochmolekularen organischen Verbindungen
  • Erfahrungen und ausgewiesene Forschungsleistungen im Bereich der Photopolymerisation und insbesondere des 3D Drucks mit entsprechender Publikationstätigkeit in internationalen, peer-reviewed Journalen und Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen mit Beiträgen (Poster, Präsentationen)
  • Idealerweise Kenntnisse über spezielle Analysenmethoden zur Untersuchung des Reaktionsverlaufs bei Photopolymerisationen (z.B. Photo-DSC, Photo-Rheologie) und zur Charakterisierung der hergestellten Materialien (z.B. DMTA und andere mechanische Prüfmethoden)
  • Erfahrung in der universitären Lehre (z.B. mitwirkende Lehre in Pflichtpraktika und/oder Betreuung von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten)
  • Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache für den Einsatz in der Lehre
  • Idealerweise Erfahrung im Bereich der Nachwuchsförderung und in der Frauenförderung
  • Teamfähigkeit, organisatorische und analytische Fähigkeiten sowie eine strukturierte Arbeitsweise

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Zusatzleistungen: Fringe-Benefit Katalog der TU Wien
     

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Stunden mind. EUR 3.945,90 brutto/Monat (14 x jährlich).

Bewerbung bis 29.01.2021.
Carmen Keck | T: +43 1 588 01 406201
Informationen für Bewerber_innen finden Sie auch im Karriereportal.