A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

Stellenausschreibung: Universitätsassistent_in, TU Wien

02.04.2021

An der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften, am Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie, E308, Forschungsbereich Werkstoffwissenschaft, E308-01, ist eine Laufbahnstelle Surface Engineering of high-performance components für eine_n Universitätsassistent_in voraussichtlich ab sofort Vollzeit (40 Wochenstunden) zu besetzen.

Die Stelle ist vorerst auf die Dauer von sechs Jahren befristet und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als Assoziierte_ n Professor_in.

Die Laufbahnstelle umfasst Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Oberflächentechnik. Schwerpunkte der Forschungsarbeiten sind Modifikation von speziellen Oberflächen sowie Entwicklung, Herstellung, und Charakterisierung von neuen Oberflächenmaterialien.

Aufgabengebiete: 

Forschung:

  • grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung auf den Gebieten der angewandten Oberflächentechnik
  • Antragstellung und Durchführung von Projekten der kompetitiven Forschungsförderung

Lehre:

  • In der Lehre ist vorgesehen, dass mittels der Laufbahnstelle die Bereiche Oberflächentechnik und die damit verbundene Materialkunde für anfallende Abschlussarbeiten (Bachelorarbeiten, Diplomarbeiten, Dissertationen) für die Studienrichtungen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau und Materialwissenschaften, sowie in Vorlesungen bedeckt werden. Es wird darauf hingewiesen, dass an der TU Wien derzeit die Bachelor-Lehre auf Deutsch erfolgt und entsprechende Sprachkenntnisse erforderlich sind.

Ihr Profil:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung mit Doktorat sowie ausgezeichnete deutsche und englische Sprachkenntnisse (ausreichend hohes Niveau in Wort- und Schrift um Lehre in der erforderlichen Qualität durch führen zu können)
  • Ausgewiesene Expertise in  Physikalischer Dampfphasenabscheidung (PVD, im Speziellen hochionisierte Abscheidungsmethoden wie HiPIMS und Arc Evaporation, sowie reaktive und nicht-reaktive Verfahren), Plasmacharakterisierung, Hochauflösende Charakterisierungsmethoden (wie Transmissionselektronenmikroskop, Atomsondentomographie, FIB Präparation), Thermischer Analyse (wie Differentialthermoanalyse, DSC, oder auch Thermogravimetrie, TG), PVD-Anlagenentwicklung und Anlagenbau
  • Erfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten mit Industriepartnern
  • Erfolgreiche Einwerbung und selbstständige Leitung von Projekten der hochkompetitiven Forschungsförderung (wie z.B. ein Christian Doppler Labor)
  • Erfahrung in der Leitung einer Forschungsgruppe
  • Idealerweise verfügen Sie über Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchs- und Frauenförderung
  • Hervorragende Leistungen und Potenzial in der Forschung, exzellente Publikationstätigkeit, internationale Reputation
  • Facheinschlägige Lehrerfahrung in der akademischen Lehre in Vorlesungen und Laborübungen und der Betreuung und Mitbetreuung von akademischen Abschlussarbeiten
  • Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten sowie die Bereitschaft und Fähigkeit zur Führung von Forschungsgruppen, Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln
  • Auslandserfahrung im Rahmen von Forschungsaufenthalten ist wünschenswert

Die ausgeschriebene Stelle entspricht gemäß Kollektivertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten der Gehaltsgruppe B 1. Das monatliche Mindestentgelt beträgt derzeit EUR 3.945,90 brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von derzeit EUR 4.666,30 brutto (14xjährlich).

Bewerbungsunterlagen:
Bewerbungen haben folgende Dokumente zu beinhalten:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweis der akademischen Abschlüsse
  • Darstellung der Leistungen in der wissenschaftlichen Forschung sowie der Erfahrungen und Tätigkeiten in der akademischen Lehre und Nachwuchsbetreuung
  • Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln und ein Konzept für künftige Pläne in Forschung und Lehre und Beitrag zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. der Universität
  • Nachweis der Organisation von wissenschaftlichen nationalen und internationalen Konferenzen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (in englischer Sprache) bis zum 15.04.2021 per Email an Frau Mag. Ulrike Prohaska (ulrike.prohaska@tuwien.ac.at ).
Weitere Bewerbungsunterlagen die größer als 10 MB aufweisen, bitten wir mittels USB-Stick an folgende Adresse zu senden: Technische Universität Wien, Dekanat der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften, Getreidemarkt 9/Objekt 1/BA/E349-01, 1060 Wien.
Die Bewerber_innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.