A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

Stellenausschreibung: Universitätsprofessor/in für das Fachgebiet Autonome Systeme

14.01.2019

Universitätsprofessor/in für das Fachgebiet Autonome Systeme in einem unbefristeten (Vollbeschäftigung) vertraglichen  Dienstverhältnis ab 1.1.2020 zu besetzen. Es handelt sich um eine Professur gemäß § 98 UG 2002 und wird als Stiftungsprofessur in den ersten drei Jahren durch die B&C Privatstiftung sowie die Firma TTTech gefördert.

Die Professur für Autonome Systeme ist im Entwicklungsplan der TU Wien dem Forschungs-schwerpunkt Information and Communication Technologies zugeordnet. Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik betreibt fünf Forschungsgebiete (Photonik, Mikro- und Nanoelektronik, Telekommunikation, System- und Automatisierungstechnik, Energietechnologien und -systeme). Das Arbeitsgebiet der_des zukünftigen Stelleninhaber_in soll im Bereich Autonome Systeme liegen, mit einem Schwerpunkt im/in den Gebiet/en

  • Entwurf, Realisierung, Verifikation und wissenschaftliche Evaluierung von ausfallssicheren autonomen und semi-autonomen mobilen Systemen, z.B. Robotern, Maschinen, Fahrzeugen, Fluggeräten und/oder Miniatur-Robotern und deren Selbst-Organisation,
  • kognitiv-inspirierte und Machine-Learning-basierte Methoden für autonome Systeme,
  • neuartige Methoden zur Systemintegration von ausfallsicheren autonomen Systemen sowie deren Interaktion mit der Umgebung und Infrastruktur,
  • verteilte, kooperierende selbst-lernende autonome Systeme.

Diese Professur soll am Institut für Computertechnik eine interdisziplinäre Forschungsgruppe aufbauen, die sich mit aktuellen Herausforderungen realer autonomer Systeme sowohl durch theoretische Arbeiten als auch durch experimentelle Forschung auseinandersetzen wird.
Die Aufgaben einer_s Universitätsprofessor_in an der TU Wien beinhalten zusätzlich zur Forschung auch Lehrtätigkeit in den Ingenieursfächern der Bachelor-, Master- und PhD-Studien der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät.

Anforderungsprofil:

  • Ein der Verwendung entsprechendes abgeschlossenes Doktorats- oder PhD- Studium an einer inlandischen oder gleichwertigen auslandischen Universitat oder Forschungseinrichtung
  • Eine an einer inlandischen oder gleichwertigen auslandischen Universitat erworbene Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitatsdozent_in gleich zu wertende wissenschaftliche Befahigung
  • Publikationen in international renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften in den Arbeitsgebieten der Professur
  • Die padagogische und didaktische Eignung fur akademische Lehre im genannten Fachgebiet
  • Facheinschlagige Forschungserfahrung mit nationaler und internationaler Reputation sowie Fahigkeit zur Netzwerkbildung
  • Erfordernis eines Forschungs- und Lehrkonzeptes
  • Facheinschlagige Auslandserfahrung
  • Erwerb auseruniversitarer Praxis im In- oder Ausland
  • Erfahrung in der Akquisition, Abwicklung und Leitung von Forschungsprojekten
  • Die Eignung und Bereitschaft zur Fuhrung eines Forschungsbereiches bzw. einer Forschungsgruppe
  • Idealerweise verfugt die_der Stelleninhaber_in uber Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchsforderung und Frauenforderung sowie im Bereich Gender Mainstreaming
  • Sofern keine ausreichenden Deutschkenntnisse vorliegen, wird die Bereitschaft zum baldigen Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt, welche fur den Unterricht in Bachelorstudien und die Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultat sowie in universitaren Gremien ermoglicht.
  • Es wird erwartet, dass die_der Stelleninhaber_in ihren_seinen Lebensmittelpunkt nach Wien verlegt.

Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik bietet hervorragende Arbeitsbedingungen in einem attraktiven, zukunftsträchtigen Forschungsgebiet. Das Institut für Computertechnik ist aktiv in den Bereichen Embedded Systems, Systems on Chip und Software-intensive Systems.

Des Weiteren besteht bereits eine große Anzahl an Kooperationen mit diversen Partnern aus Wissenschaft und Industrie, das  Institut ist auch in EU-Projekten und anderen Exzellenzprogrammen sehr aktiv. Kooperationsbereitschaft mit anderen Forschungsgruppen, vor allem im Rahmen dieser Programme, wird deshalb erwartet.

Die TU Wien bietet:

  • Exzellente Arbeitsbedingungen in einem attraktiven Forschungsumfeld
  • Ein attraktives Gehalt, verbunden mit einer betrieblichen Zusatzpension
  • Finanzielle Unterstutzung der Forschungsaktivitaten in den ersten Jahren (Gerateausstattung etc.) Unterstutzung bei der Ubersiedlung nach Wien (soweit erforderlich)
  • Dual Career Advice (soweit erforderlich): Wir bieten Partner_innen der an die TU Wien berufenen Universitatsprofessor_innen verschiedene Unterstutzungsangebote, die individuell auf die jeweilige Situation abgestimmt sind
  • Ein kooperatives Umfeld in einer Stadt mit einer ausergewohnlich hohen Lebensqualitat

Es ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und ein Mindestgehalt von EUR 5.005,10/Monat (14 mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt ist Gegenstand von Berufungsverhandlungen.

Allgemeine Informationen über

Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache (bevorzugt) haben folgende Unterlagen zu beinhalten:
  • Einen ausfuhrlichen Lebenslauf (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang)
  • Ein Verzeichnis der Publikationen
  • Ein Verzeichnis der Lehr- und Vortragstatigkeiten
  • Kopien der 10 wichtigsten Publikationen in Bezug auf die ausgeschriebene Stelle
  • Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen Tatigkeiten sowie eine Ubersicht uber durchgefuhrte Forschungs- und Entwicklungsprojekte und eingeworbene Drittmittel
  • Motivationsschreiben und Uberlegungen zur kunftigen Positionierung und Weiterentwicklung des Fachgebiets Autonome Systeme an der Fakultat fur Elektrotechnik und Informationstechnik in Forschung und Lehre

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen/künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestqualifizierte Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in  der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, (Kontakt: Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at).

Als fortschrittliche Universität, die auf die individuelle Entwicklung und Entfaltung verschiedener Lebensentwürfe Rücksicht nimmt, setzt sich die TU Wien für Chancengleichheit, für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Freizeit und für die Bedürfnisse von Dual Career Paaren ein.

Wir freuen uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 30.4.2019 (Datum der E-Mail oder Datum des Postaufgabestempels) an das

Dekanatszentrum Erzherzog-Johann Platz
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Technische Universität Wien
Gusshausstrasse 30/4, A-1040 Wien.
dekan.etit@tuwien.ac.at

Der schriftlichen Bewerbung ist ein USB-Stick/eine CD-ROM beizulegen, welche/r die kompletten Bewerbungsunterlagen enthält.