A A A English
Frauen in Forschung & Technologie
News

News

Stellenausschreibungen: 2 UniversitätsassistentInnen an der Universität Innsbruck

23.07.2020

An der Universität Innsbruck sind zwei UniversitätsassistentInnen-Stellen (Laufbahnstellen) zu besetzen (ehest möglich, auf die Dauer von 6 Jahren, 40 h/Woche)

Organisationseinheit Informatik (Chiffre MIP-11387)

Hauptaufgaben

  • Selbstständige Forschung im Bereich Kryptographie
  • Selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen und Abhaltung von Prüfungen
  • Mitarbeit bei Forschungs-, Lehr- und Verwaltungsaufgaben der jeweiligen Organisationseinheit
  • Mitarbeit an Organisations- und Verwaltungsaufgaben sowie an Evaluierungsmaßnahmen

Erforderliche Qualifikation

  • Abgeschlossenes Doktoratsstudium in der Informatik oder einem verwandten Fachgebiet
  • mehrmonatige einschlägige Berufserfahrung nach der Dissertation/dem PhD
  • einschlägige wissenschaftliche Leistungen über die Dissertation/PhD hinaus
  • ausgewiesene Forschungserfahrung und internationale Sichtbarkeit im Gebiet der Kryptographie
  • relevante Publikationen in führenden internationalen, referierten Konferenzbänden und Zeitschriften sowie Vorträge auf internationalen Konferenzen und Workshops
  • Forschungskooperationen mit internationalen PartnerInnen
  • Erfahrung in der Mitwirkung im Drittmittelbereich/Projektbereich (Akquise, Management)
  • Erfahrung in der (Mit-)Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten
  • didaktische Fähigkeiten, ausgewiesene Erfahrung in der Lehre
  • berufseinschlägige Mobilitätserfahrung während oder nach der Promotion/PhD
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • ausgezeichnete schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit in englischer Sprache
  • Fähigkeit in deutscher Sprache zu unterrichten (spätestens nach zwei Jahren ab Anstellung)
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Führungskompetenz im Umgang mit studentischen MitarbeiterInnen und/oder ProjektmitarbeiterInnen
  • Kommunikationsfähigkeit in der Betreuung von Studierenden
  • Die Bewerbung ist in englischer Sprache zu verfassen und soll jedenfalls enthalten: Lebenslauf mit einer Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges; Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen; Liste der wissenschaftlichen Vorträge, sowie der sonstigen wissenschaftlichen Arbeiten und Projekte; Namen und Kontaktdaten zur Anfrage von zwei Referenzen; Beschreibung eines Forschungsvorhabens auf Habilitationsniveau;
  • Lehrekonzept und Liste der gehaltenen Lehrveranstaltungen, wenn möglich mit Evaluierungen

Laufbahnmodell

Die ausgeschriebene Position ermöglicht eine durchgängige wissenschaftliche Karriere bis zur Assoziierten Professur. Kernstück des Laufbahnmodells stellt eine sog. Qualifizierungsvereinbarung dar. Diese wird an der Universität Innsbruck gegebenenfalls spätestens nach einem Jahr ab Anstellung abgeschlossen.

Entlohnung

Für diese Position ist ein Einstiegsgehalt von brutto € 3.890 / Monat (14 mal)* vorgesehen. Dieses erhöht sich mit Unterzeichnung der Qualifizierungsvereinbarung auf brutto € 4.599,60 / Monat (14 mal)* und mit Erfüllung der Qualifizierungsziele abermals auf brutto € 4.987,20 / Monat (14 mal)*.

Bewerbungsfrist: 02.09.2020

Nähere Informationen

Organisationseinheit Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften, AB Energieeffizientes Bauen mit Einbindung in das Digital Science Center der Universität Innsbruck (Chiffre TW-11351)

Hauptaufgaben

  • Forschung im Bereich Digital Methods in Indoor Environmental Quality IEQ and Building Energy Performance
  • Akquisition, Antragstellung, Abwicklung von Forschungsprojekten auf Habilitationsniveau
  • Eigenständige Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Übernahme der Lehre in den Bereichen Grundlagen der Bauphysik und Ökologie, Grundlagen der Physik, Gebäudetechnik
  • Mitbetreuung von Bachelor und Masterarbeiten sowie Dissertationen
  • Unterstützung in der Arbeitsbereichsverwaltung
  • Betreuung von MitarbeiterInnen

Erforderliche Qualifikation

  • Abgeschlossenes Doktorat der Technischen Wissenschaften auf dem Gebiet des Maschinenbaus, des Bauingenieurwesens, der Mechatronik, der Physik oder Vergleichbares
  • Ausgezeichnete Kenntnisse im Bereich Gebäudetechnik/Raumluftforschung, Lüftung, Raumluftqualität, Sensorik, Messtechnik, Modellbildung und Simulation von Gebäuden und Räumen (Energie u. Schadstofftransport), datengetriebene Methoden, Computational Fluid Dynamics (CFD), Energieeffizienz
  • Erfahrung in der angewandten Forschung sowohl mit realen sich in Betrieb befindlichen Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik-Anlagen als auch in der experimentellen Forschung im Labor in diesem Bereich
  • Facheinschlägige postgraduale Forschungs- bzw. Entwicklungserfahrung
  • Facheinschlägige, über die Dissertation hinausgehende wissenschaftliche Leistungen und Publikationen in führenden internationalen Publikationsorganen
  • Nationale und internationale Vernetzung zu themenrelevanten Forschungsinstitutionen und Industrie
  • Post Doc-Erfahrung o. einschlägige Berufserfahrung
  • Mehrjährige Erfahrung im Drittmittelbereich (idealerweise auch Projektakquisition und Projektabwicklung)
  • Ausgezeichnete Deutschkenntnisse, sehr gute Englischkenntnisse
  • Nachweisliche Fähigkeit der Lehre in deutscher und englischer Sprache
  • Lehrerfahrung
  • berufseinschlägige Mobilitätserfahrung während oder nach der Promotion/PhD
  • Teamfähigkeit
  • Freude an der Lehre und der Betreuung von Studierenden
  • Führungskompetenz
  • Sozialkompetenz
  • Mit der Bewerbung ist ein Forschungs- und Lehrkonzept zu übermitteln
  • Die Zuordnung erfolgt zu 50 % zu AB Energieeffizientes Bauen und zu 50 % zu Digital Science Center (DiSC)

Laufbahnmodell

Die ausgeschriebene Position ermöglicht eine durchgängige wissenschaftliche Karriere bis zur Assoziierten Professur. Kernstück des Laufbahnmodells stellt eine sog. Qualifizierungsvereinbarung dar. Diese wird an der Universität Innsbruck gegebenenfalls spätestens nach einem Jahr ab Anstellung abgeschlossen.

Entlohnung

Für diese Position ist ein Einstiegsgehalt von brutto € 3.890 / Monat (14 mal)* vorgesehen.
Dieses erhöht sich mit Unterzeichnung der Qualifizierungsvereinbarung auf brutto € 4.599,60 / Monat (14 mal)* und mit Erfüllung der Qualifizierungsziele abermals auf brutto € 4.987,20 / Monat (14 mal)*.

Nähere Informationen